Menü
 
Drucke diese Seite

Wahlkreis 5

Stefan Kind

Dörpfeldstraße 14
geb. 21.12.1972 in Wermelskirchen
Telefon (privat)02196/8984401
Telefon (dienstlich)0202/568991637
Handy0173/8027526

Beruf

Diplom-Kaufmann (FH), Fachreferent Personalentwicklung

Familienstand

verheiratet, eine Tochter und einen Sohn

Hobbys

  • Familie
  • Kommunalpolitik für Wermelskirchen
  • Brasilien
  • Gartenarbeit
  • Tennis
  • Moderne Kunst des 20. Jahrhunderts (Künstlergruppe „Blaue Reiter“ / Joseph Beuys)
  • Geschichte des 20. Jahrhundert

Ehrenamtliches Engagement

  • Ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Köln (Schwerbehindertenangelegenheiten)
  • Fährnarren Rolandseck e. V. (Mitglied und Kassenprüfer)
  • Förderverein „Ev. Kindergarten Heisterbusch“, Wermelskirchen (Schriftführer)

Eintritt in die WNK UWG

1996 (Gründungsmitglied)

Politischer Werdegang

  • Vorsitzender des Bürgervereins WNK UWG Freie Wähler e. V.
  • 1994-1999 und 2009-2014 Stadtverordneter im Rat der Stadt Wermelskirchen
  • Weitere Ratsperiode wird von mir ab 2020 angestrebt…
  • Kassierer im Fraktionsvorstand der WNK UWG Freie Wähler
  • Seit vielen Jahren: Mitglied im Ausschuss für Soziales und Inklusion (Sprecher meiner Fraktion WNK UWG Freie Wähler dort)
  • Stellv. Ausschussmitglied im Zukunftsausschuss seit 2018
  • Stellv. Mitglied im Aufsichtsrat Krankenhaus Wermelskirchen GmbH (2006-2009)
  • Mitglied im ehem. Ausländerbeirat
  • Mitglied im „Kuratorium Haus Vogelsang“ (2009-2014)
  • Stellv. Mitglied im ehem. Arbeitskreis „Saubere Stadt“ (2011-2013)

Was reizt Sie an der Kommunalpolitik?

  • Engagement für das „Lebenswerk Stadt“
  • „Sichtbare“ Veränderungen bewirken
  • Wermelskirchen zukunftsfähig aufstellen (modern, aber Traditionen nicht vergessen!)
  • Politik von Bürgern für Bürger betreiben („Anwalt“ der Bürger sein)
  • …den Menschen Sicherheit und Halt in ihrer Stadt geben

Was wollen Sie in Ihrem Wahlkreis verändern?

  • Sauberkeit erhöhen
  • Hüpp-Anlage als „Grüne Lunge“ der Stadt attraktiver machen (mein Antrag an die Stadt, der Zustimmung in den politischen Gremien gefunden hat)
  • Zustand der städtischen Straßen verbessern (Vermeidung von Löchern und Rillen)
  • Gehwege senioren- und behindertengerecht gestalten
  • Miteinander der Bewohner durch Aktivitäten wie Stadtteilfeste stärken

Was sehen Sie in den nächsten 5 Jahren als die bedeutendste Aufgabe für diese Stadt an?

  • Hausärztliche Versorgung verbessern und ausbauen
  • Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge für Anlieger realisieren.
  • Schaffung von innerstädtischem Parkraum
  • finanzielle Stabilität der Stadt sichern und erweitern
  • Neuansiedlung von steuerzahlenden Unternehmen und Bürgern (Ziel: 40.000 plus)
  • Grünflächenpflege nach einem Kataster (Antrag der WNK UWG Freie Wähler)

Was macht Ihren Wahlkreis besonders lebenswert?

  • die Nähe zur Innenstadt
  • der Stadtfriedhof und die Hüpp-Anlage als „Naherholungs-Parks“
  • die Integration von alten und jungen Menschen, die bei uns gelingt….
  • attraktive Speiselokale und Gaststätten
  • die Menschen, die dort leben